Antikonzeption

Wenn es um Verhütung geht, sind es immer noch die Frauen, die meistens die Entscheidung für oder gegen eine spezielle Methode fällen – denn die“ Pille für den Mann“ gibt es leider (noch) nicht.

 

Aber der moderne Mann ist aufgefordert, seine Partnerin mit dieser Entscheidung nicht allein zu lassen, denn geteilte Verantwortung ist halbe Verantwortung, und nur so kann eine Partnerschaft funktionieren.

 

Als Frauenarzt kann ich Sie und Ihren Partner ausführlich über Möglichkeiten der Verhütung informieren, um Ihnen eine Entscheidung für die eine oder andere Methode der Empfängnisverhütung zu erleichtern.

 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der aktuellen Methoden. Die Sicherheit eines Verhütungsmittels wird an seiner „ Versagerquote“ gemessen- am sogenannten Pearl-Index (PI). Dieser einheitliche Maßstab gibt die Anzahl der ungewollten Schwangerschaften an, die bei 100 Frauen über 12 Monate bei Anwendung eines bestimmten Verhütungsmittel aufgetreten sind.

 

Hier finden Sie eine Übersicht aller Verhütungsmethoden mit Erklärungen

 

Hier finden Sie eine einfache Tabelle der Verhütungsmethoden und dem
enstprechenden PEARL-Index.

 

 

 

Hormonelle Verhütung

  • Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone
  • Minipille = östrogenfrei Pille mit Gelbkörperhormonen
  • Verhütungsring Verhütungspflaster V
  • erhütungsstäbchen
  • 3-Monatsspritze
  • Hormonspirale

 

Mechanische Verhütung

  • Kupfer-, Silber-, Goldspirale
  • Kupferkette

 

Barriere Methoden

  • Portiokappe
  • Diaphragma

 

Chemische Verhütung

 

Natürliche Verhütung

  • Themperaturmethode
  • Billings-Methode

 

Sterilisation